Migrantenrat Dessau-Roßlau
Migrantenrat Dessau-Roßlau

Migrantenrat hat neue Gesichter

In einer Mitgliederversammlung am Sonntag, den, 07. Juli 2013 haben die Migranten die neue Koordinierungsgruppe gewählt. Im Alten Theater Dessau sind 59 Mitglieder und Gäste erschienen, darunter auch der Sprecher des Landesnetzwerks Migrantenselbstorganisationen Sachsen-Anhalt (LASMA), Mamad Mohamad.

 

Nach dem Bericht bisheriger  Arbeit, der Änderung von der Geschäftsordnung und den Handlungsempfehlungen von der alten an die neuen Koordinierungsgruppe wählten die Mitglieder ihr Gremium.

In ihren Ämtern bestätigt wurden Razak Minhel (Koordinator) und Mika Kaiyama(Sprecherin). Lena Norinska von der Jüdischen Gemeinde, Martins Julio Pillilau vom Mosangola e.V. und Ramsi Haji vom Kurdisch-Deutschen Verein Sachsen-Anhalt i.G. komplettieren die Koordinierungsgruppe als weitere Mitglieder.    

 

Durch das umfangreiche Schulungsprogramm haben sich die Migrantenselbstorganisationen in letzter Zeit enorm entwickelt“, konstatiert Mamad Mohamad, Sprecher des LAMSA, „jetzt übernehmen sie die Verantwortung zu den gesellschaftlichen Fragen. Dazu kann ich Sie nur ermutigen!“

 

„Wir sind vielfältig, bunt und lebensecht“, so freut sich Mika Kaiyama, die alte und neue Sprecherin des Migrantenrates über die durchmischte Zusammensetzung der Mitgliedschaft, „mit der neuen Koordinierungsgruppe werden wir unser Netzwerk strukturell aufbauen und dieses mit Inhalt füllen. Die Gruppe tagt am Ende des Monats erstmalig und wird die neuen Arbeitsschwerpunkte für die nächsten zwei Jahre festlegen.“

v.l. Razak Minhel, Lena Norinska, Martins Julio Pillilau, Mika Kaiyama und Ramsi Haji
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2014 Migrantenrat Dessau-Roßlau