Migrantenrat Dessau-Roßlau
Migrantenrat Dessau-Roßlau

Projekt „Bedarfsorientierte Qualifizierung für Migrant_innen vor Ort“

im Rahmen der Projektwerkstatt der Landesarbeitsagenturen Freiwilligenagenturen Sachsen-Anhalt (LAGFA)

 

Migrantenrat führte im Jahr 2012 das durch den Lokalen Aktionsplan für Demokratie und Toleranz der Stadt Dessau-Roßlau (LAP) im Rahmen des Bundesprogramms „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ geförderte Projekt „Was wir denken – Jugend deckt Alltagsrassismus auf“ mit lokalprominenten Kooperationspartnern erfolgreich durch. Zudem agiert der Migrantenrat im Netzwerk gelebte Demokratie aktiv in gesellschaftlichen Themenfeldern und hat sich als direkter Ansprechpartner gegenüber den lokalen Partnern etabliert.

Der Anspruch zur Beteiligung in die sich wandelnden Gesellschaft wie heute steigt aber stetig, so dass die meist ehrenamtlich tätigen Migrantenorganisationen dementsprechend in ihren Strukturen und eigenen Organisationen aktualisiert wissen möchten.

Die Koordinierungsgruppe des Migrantenrates beschloss vor diesem Hintergrund ein Projekt zur Verbesserung der beteiligungsorientierten Ansätzen durchzuführen  für die Optimierung der Arbeitsstruktur, die Erweiterung strategischer Handlungsfelder und Erweiterung der Kooperationsarbeit.

 

Mit bedarfsorientierten Maßnahmen geht der Migrantenrat auf den folgenden Handlungsbedarf ein.

1)      Qualifizierung der Mitglieder und weitere Migrant_innen für Interessenvertretung

2)     Optimierung  und Strukturentwicklung des Netzwerkarbeit

3)     Strategieentwicklung zur Verbesserung der Partizipation

 

Kooperationspartner:

Multikulturelles Zentrum Dessau e.V.

Freiwilligen Agentur Halle-Saalkreis e.V.

Projektgruppe „Vielfalt im Dialog“ des Netzwerks gelebte Demokratie

Projektträger:

Landesarbeitsgemeinschaft Freiwilligenagenturen Sachsen-Anhalt (LAGFA)

 

Weitere Info zur Projektwerkstatt:

http://www.lagfa-lsa.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2014 Migrantenrat Dessau-Roßlau