Migrantenrat Dessau-Roßlau
Migrantenrat Dessau-Roßlau

Anhalt und seine Migrationsgeschichte

Vortrag von Dr. Jan Brademann (Bielefeld) in der Wissenschaftlichen Bibliothek Dessau-Roßlau

Im Rahmen der diesjährigen Europawoche lud das Multikulturelles Zentrum Dessau e.V. in Kooperation mit dem Migrantenrat Dessau-Roßlau und der Anhaltischen Landesbücherei am 11.05.2012 zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema „Anhalt und seine Migrationsgeschichte“ in die Wissenschaftliche Bibliothek in der Zerbster Straße ein.

 

 

Als Referent konnte Historiker Herr Dr. Jan Brademann von der Universität Bielefeld gewonnen werden.

„Migration und Toleranz haben  in Anhalt lange Tradition“, so Herr Brademann.

Auf deren Hintergründe und die Folgen in der 800-jährigen Geschichte mit den Querverbindungen innerhalb eines kleinen Territoriums gingt er in seinem Vortrag ein und zeigte dabei die bisher wenig beachtete Motivation zur politischen Aufklärung auf.

Im Anschluss an den Vortrag gab es interessante Diskussionsbeiträge aus dem Publikum, die die Ausführungen des Referenten ergänzten.

 

Für die musikalische Umrahmung für die Veranstaltung sorgte Myra van Campen-Bàlint (Ungarn) von der Anhaltischen Philharmonie Dessau.

Begrüßung durch Mika Kaiyama (Migrantenrat Dessau-Roßlau) / Dr. Jan Brademann / Myra van Campen Balint
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2014 Migrantenrat Dessau-Roßlau